Die Schweizer Edelmetallindustrie

Ein Feld der Exzellenz

Mehr dazu

Die Schweizer Edelmetallindustrie

Ein Feld der Exzellenz

Mehr dazu

Die Edelmetallindustrie: die andere Schweizer Erfolgsgeschichte

Die Schweizer Edelmetallindustrie besitzt eine lange Tradition. Sie spielt in der Schweizer Wirtschaft eine wichtige Rolle und stellt einen bedeutenden Anteil aller Schweizer Importe und Exporte dar. Die Schweizer Edelmetallindustrie ist äusserst kompetitiv und geniesst weltweit einen herausragenden Ruf.

Sie nutzt den Wettbewerbsvorteil des Landes und trägt zu dessen Wohlstand bei. Dieser Erfolg basiert auf äusserst strengen gesetzlichen Rahmenbedingungen, die den Schweizer Herstellern eine Pionierrolle verleihen und Massstäbe auf dem internationalen Goldmarkt setzen. Er beruht aber auch auf den vorhandenen Wettbewerbsvorteilen, insbesondere einem strengen Management, Gespür für Innovation, qualifiziertem Personal und engen Verbindungen zu den nachgelagerten Sektoren wie der Uhren- und Schmuckindustrie sowie der Banken.

Die Edelmetallindustrie bietet mehr als 1500 direkte und mehr als 1000 indirekte Arbeitsplätze und trägt zum Wohlstand der Schweiz bei. Dabei handelt es sich um qualifizierte Arbeitsplätze, die hohe Kompetenzen erfordern und Löhne bieten, die über dem im Industriesektor üblichen Durchschnitt liegen.

Die massgebende Stellung der Schweiz auf dem weltweiten Goldmarkt ist angesichts ihres Wachstumspotenzials von strategischer Bedeutung. Die Uhrenindustrie ‒ ein wichtiger Sektor mit über 55’000 Vollzeit-Arbeitsplätzen in der Schweiz ‒ und die Edelmetallindustrie, bilden eine industrielle Gemeinschaft, die einen hohen Mehrwert erwirtschaftet. Sie verhelfen sich gegenseitig zum jeweiligen Erfolg.

Mehr dazu

Die Edelmetallindustrie: die andere Schweizer Erfolgsgeschichte

Die Schweizer Edelmetallindustrie besitzt eine lange Tradition. Sie spielt in der Schweizer Wirtschaft eine wichtige Rolle und stellt einen bedeutenden Anteil aller Schweizer Importe und Exporte dar. Die Schweizer Edelmetallindustrie ist äusserst kompetitiv und geniesst weltweit einen herausragenden Ruf.

Die Schweizer Edelmetallindustrie besitzt eine lange Tradition. Sie spielt in der Schweizer Wirtschaft eine wichtige Rolle und stellt einen bedeutenden Anteil aller Schweizer Importe und Exporte dar. Die Schweizer Edelmetallindustrie ist äusserst kompetitiv und geniesst weltweit einen herausragenden Ruf.

Sie nutzt den Wettbewerbsvorteil des Landes und trägt zu dessen Wohlstand bei. Dieser Erfolg basiert auf äusserst strengen gesetzlichen Rahmenbedingungen, die den Schweizer Herstellern eine Pionierrolle verleihen und Massstäbe auf dem internationalen Goldmarkt setzen. Er beruht aber auch auf den vorhandenen Wettbewerbsvorteilen, insbesondere einem strengen Management, Gespür für Innovation, qualifiziertem Personal und engen Verbindungen zu den nachgelagerten Sektoren wie der Uhren- und Schmuckindustrie sowie der Banken.

Die Edelmetallindustrie bietet mehr als 1500 direkte und mehr als 1000 indirekte Arbeitsplätze und trägt zum Wohlstand der Schweiz bei. Dabei handelt es sich um qualifizierte Arbeitsplätze, die hohe Kompetenzen erfordern und Löhne bieten, die über dem im Industriesektor üblichen Durchschnitt liegen.

Die massgebende Stellung der Schweiz auf dem weltweiten Goldmarkt ist angesichts ihres Wachstumspotenzials von strategischer Bedeutung. Die Uhrenindustrie ‒ ein wichtiger Sektor mit über 55’000 Vollzeit-Arbeitsplätzen in der Schweiz ‒ und die Veredelung der Edelmetalle, bilden eine industrielle Gemeinschaft, die einen hohen Mehrwert erwirtschaftet. Sie verhelfen sich gegenseitig zum jeweiligen Erfolg.

Mehr dazu

Die Vereinigung wurde 1978 gegründet und zählt heute 14 Unternehmen, die in der Verarbeitung und im Handel von Edelmetallen tätig sind. Über ihre Mitglieder vertritt die ASFCMP 95 % des in der Schweiz geschmolzenen und raffinierten Edelmetallvolumens, davon 90 % Gold.

REFFEN SIE UNSERE MITGLIEDER

Alle unsere Mitglieder sind Dienstleister. Sie machen volumenmässig 95 % der in der Schweiz geschmolzenen und raffinierten Edelmetalle aus, davon 90 % Gold.

TREFFEN SIE UNSERE MITGLIEDER

Nos membres sont tous des prestataires de service. Ils représente 95% en volume des métaux précieux fondus et affinés en Suisse, dont 90% d’or.

UNSERE VERPFLICHTUNGEN

Die Qualität der Edelmetallindustrie beruht auf einem einzigartigen Know-how und der Einhaltung ethischer und deontologischer Grundsätze. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen sind insbesondere in der Schweiz äusserst streng und verleihen den Schweizer Herstellern eine Vorreiterrolle und eine massgebende Stellung auf dem internationalen Edelmetallmarkt. Nachhaltigkeit ist zu einem starken Wert für alle unsere Mitglieder geworden, die sich zu einem Ansatz verpflichten, der insbesondere Ethik, Umwelt und Menschenrechte einbindet.

AUFSICHTSBEHÖRDEN

In der Schweiz: einer der strengsten gesetzlichen Rahmen der Welt.

In der Schweiz: einer der strengsten gesetzlichen Rahmen der Welt.

VERANTWORTUNG UND NACHHALTIGKEIT

Über die rechtlichen Erwägungen hinaus liegt es in der Verantwortung der verschiedenen Schweizer Raffinerien, Massnahmen, Normen und Standards einzuführen, die es ihnen ermöglichen, ihre Raffinerietätigkeit fortzusetzen, indem sie einen ethischen Ansatz verfolgen, der die Wahrung der Menschen- und Umweltrechte in den Mittelpunkt stellt.

LIEFERKETTE UND RÜCKVERFOLGBARKEIT

Eine Lieferkette unterliegt unterschiedlichen Standards.

INITIATIVEN

In der Schweiz wurden mehrere konkrete Initiativen im Bereich Gold und Edelmetalle ins Leben gerufen, unter anderem die Better Gold Initiative.